KINDgerecht

Gedichte und Sprüche in den Alltag integrieren...

 

Alltagsroutinen und Dinge, die das Kind immer wieder tun soll, möglichst ohne kraftraubendes Prozedere, lassen sich mit immer wieder kehrenden Reimen oder Liedern einprägen. Die Kinder hören die Melodie oder den Vers und stimmen schnell mit ein und führen die entsprechenden Handlungen aus. Insbesondere bei kleinen Kindern sollten die Erwachsenen immer mitmachen. Ein zweijähriges Kind kann das Aufräumlied singen und geht tatkräftig mit zum Aufräumen, ist aber völlig überfordert, alleine und selbsttätig alles an seinen Platz zu bringen. Es ist bereits ausreichend, wenn das Kind nur einen Baustein in den Korb legt. Hier zählt das Vorbild der Erwachsenen, die singend und fröhlich ohne Diskussion an eine Tätigkeit heran gehen. Das prägt die Kinder und erspart viele spätere Auseinandersetzungen und Kämpfe. 

 

 

 

Berührungsreime und -Spiele 

Beruhigende Reime 

Beim folgenden Vers ist es sehr wichtig ein gleichmässige, beruhigende Stimmlage zu halten und sehr sehr langsam und sanft die Berührungen auszuführen. Pausen zwischen den einzelnen Zeilen und Körperpunktberührungen sind nur gut. Zum Beispiel kann in der Zeile 10 Finger hat er/sie auch... ruhig in Ruhe jeder der 10 Finger an der Hand berührt werden. 

 

Kinnewippchen

         

Bewegung/Berührung

Kinnewippchen  

Kinn sanft berühren

 

Rote Lippchen

  Zart an den Lippen entlang fahren

 

Stubbelnäschen

 

  Die Nasenspitze berühren

 

Augenbrämchen

 

  Beide Augenbrauen nachstreichen

 

Zupf Zupf Härchen

 

  Einige Haare/Strähnen des Kindes hochnehmen

 

Runde Öhrchen

 

  Beide Ohrmuscheln vom Kopfansatz bis zum Ohrläppchen am Ohr entlang zart streichen

Dicker Bauch

 

Im Kreis (Uhrzeigersinn) über den Bauch streicheln 

 

 

10 Finger hat er/sie (oder Name des Kindes) auch  

 

 

Jeden Finger der Hände von der Fingerwurzel zu den Spitzen ausstreichen

 

 

Strampelbeinchen 

 

 

Über die Beine streichen

 

 

Knubbelzeh´n 

 

 

Die Zehen oder wenn das Kind bekleidet ist die Fussspitzen anfassen und leicht ruckeln.Danach kurze Pause

 

Jetzt muss ich geh´n

 

  Diesen Satz etwas kräftiger und schneller sagen... und dem Kind zart in den Bauch pieksen. Wenn das Kind den Reim schon kennt, ruhig die Pause ausweiten. Es fängt dann meist schon an zu lachen weil es auf die Schrecksekunde des Kitzelns/Pieksens schon wartet. 

 

 

Lieder und Sprüche um Alltagsroutinen zu erleichtern

Aufräumen:

 

1-2-3 das Spielen ist vorbei 

Alle Kinder groß und klein räumen jetzt das Spielzeug ein

1-2-3 das Spielen ist vorbei

 

Melodie: Ri-Ra-Rutsch, wir fahren mit der Kutsch

 

Hände waschen:

 

Zähneputzen: 

Es kann fast jede Melodie verwendet werden. Man sollte sich nur auf eine 'Hausmelodie' festlegen und sie nicht ändern.

Bei allen HAAAAA Lauten, kann dem Kind im Mundraum geputzt werden. Es macht einfach das HAAA mit. Bei allen HEEEE Lauten können die vorderen Seiten und der vordere Teil geputzt werden. 

 

Als Erwachsener sollte man ruhig übertrieben beim HAAA und HEE den Mund aufreißen, damit durch die automatische Nachahmung das Kind mitmacht. 

 

 

Zähne putzen Trallalalla

 

Zähne putzen HA HA 

 

Zähne putzen Trelllellleleee

Zähne putzen He he he 

 

Zähne putzen Haa ha ha ha ah a

HAAAAAA 

Zähne putzen HE HE

Melodie: Alle Vögel sind schon da

 

 

petiba | info(at)petiba.com